Knappe
 
Knappe leer

Die heutige Falkenjagd war nicht besonders erfolgreich, doch wie immer ein Vergnügen. Als ich als Knappe auf diese Burg kam, hab ich mir einen jungen Falken aus dem Horst geholt und aufgezogen; denn ein Knappe soll nicht nur gut reiten und kämpfen können, sondern sich auch in der edlen Falkenjagd auskennen, meinte mein Vater.

Ich werde hier nicht mehr oft durchs Burgtor reiten; bald kehre ich ins Elternhaus zurück, wo man alles für meinen Ritterschlag vorbereitet.

Wenn der König das nächste Mal kommt, werde ich wohl zum Ritter geschlagen. - Ich werde die Nacht durch beten und Gott bitten, mir überall beizustehen.. - Am Morgen werde ich in meinem neuen Gewand vor den König knien; er wird mit seinem Schwert meine Schulter berühren. Bevor mir mein Schwert überreicht wird, werde ich geloben, die Regeln der Ritterlichkeit stets zu befolgen. Eine hohe Dame wird mir die Sporen überreichen. Dann bin ich Edelmann und Ritter!

Hoffentlich gibts auch gleich ein Turnier, wo ich meine Geschicklichkeit beweisen kann!