Baumeister

Hoch auf dem Felsen, weithin sichtbar soll die Burg in den Himmel ragen. Da müssen die Mauern auf dem nackten Fels gründen. Aber der Abhang rutscht ab. Da werd ich eine Stützmauer errichten. Auch brauchen wir auch ein neues Torhaus; und wegen der unsichern Zeiten wünscht der Burgherr eine Zugbrücke.

Zum Glück wachsen in seinem Wald viele Eichen; die Bauern werden sie fällen und uns das nötige Bauholz liefern. Auch die Blöcke aus dem Steinbruch sollen sie mit ihren Ochsenkarren heranfahren.

Der Bergfried soll endlich eine steinerne Treppe erhalten. Jeder Raum erhält einen grossen Kamin oder einen Ofen, damit es im Winter wohlig warm wird.

Strohdächer sind gefährlich! Wie leicht brennt da eine Tenne samt Vorräten lichterloh! Also habe ich für alle Dächer Ziegel bestellt. Das kostet zwar noch viel Silber extra; aber ohne Geld kann man nicht bauen! - Der Schwager des Burgherrn, unser Landgraf, wird ihm diese Summe doch wohl vorstrecken!

Willst Du mehr über die Arbeit des Baumeisters und seiner Hilfsmittel wissen, dann schaue in die Zeitschrift MITTELALTER 2000, Heft 1 !


Trettrad

Tretrad als Kran zum Heben von
schweren Bausteinen.

leer

der baumeister
gut zu wissen...

der Baumeister

Willst Du eine Burg "im Bau" sehen, dann fahre nach Guédelon im Nordburgund (Frankreich). Dort kannst Du den Bauhandwerkern zusehen, wie sie mit den Werkzeugen und Techniken des 13. Jh. eine Burg, wie sie 1223 ausgesehen haben könnte, neu aufbauen. Mehr unter www.guedelon.fr/de/