leer

Hallo Amerulus

Du hast mir am 20.07.2009 folgende Frage gestellt:
Kürzlich besuchte ich die Burg Rötteln. Vor dem grossen Turm standen ein paar Herren, die sehr gelehrt aussahen. Sie diskutierten an einer Mauerecke, und einer rief immer wieder aus:" das ist kein Buckelquader¨ Lieber Burgenonkel, kannst du mir sagen, was ein Buckelquader ist. Beste Grüsse von Amerulus

Dazu kann ich Dir berichten:
Der Buckelquader ist ein vierseitig exakt behauener Steinquader, dessen Stirnseite (Spiegel) mit einem vorstehenden Buckel (Bosse) versehen ist; deshalb heisst diese Mauerwerks-Art auch Bossenquader-Mauer.

Der Buckel ist zumeist von einem unterschiedlich breiten Randschlag umsäumt.

Der Buckel konnte unterschiedlich beschaffen sein, was jeweils zu einer anderen Benennung führt (Roh-Buckel, Prall-Buckel, Kissen-Buckel etc.)

Die Buckelquaderform und die Breite des Randschlages werden in der Burgenforschung oft zur Datierung (Erbauungszeit) einer Burg herangezogen; deshalb wohl die gelehrige Diskussion an der Mauerecke der Burg Rötteln, die du dort beobachtet hast.

 

burgenonkel

zurück